Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Dividenden-Einnahmen im Mai 2020

0

Zuletzt aktualisiert am 8. Juni 2020

Die Dividenden-Einnahmen im Mai sind gekennzeichnet von den Verwerfungen die die Corona Pandemie verursacht hat. War der Mai sonst der Wonnemonat meiner Dividendenrendite, konnte ich mich dieses Jahr im Mai nicht über den Eingang von Dividenden erfreuen.

So haben zum Beispiel Continental, Siltronic und Mowi ihre Hauptversammlungen verschoben, bzw. noch keine Dividende ausgeschüttet. Ob sich die Dividendenausschüttung hier nur verschiebt, ob sie gekürzt oder gänzlich gestrichen werden, wird man nach den Hauptversammlungen sehen.

Wie ich schon in anderen Beiträgen geschrieben habe, ist es mir als langfristiger Privatanleger zwar wichtig, dass Unternehmen eine planbare und regelmäßige Dividende ausschütten, aber ich bevorzuge es unter dem Gesichtspunkt der mittel- und langfristigen Unternehmensentwicklung, wenn in wirtschaftlich schwierigen Zeiten die Dividende gesenkt oder gestrichen wird um die finanzielle Substanz des Unternehmens zu erhalten, bevor aus Gründen der Optimierung für die Finanzmärkte Risiken eingegangen werden die die Zukunft der Aktiengesellschaft beeinträchtigen.

Dividendenertrag Mai 2020
Dividendenerträge im Mai 2020 beliefen sich auf 0 Euro

Volkswirtschaftlicher Ausblick

Ich möchte hier noch kurz einen kleinen volkswirtschaftlichen Ausblick geben, wie ich denke sich die volkswirtschaftlichen Rahmenentwicklungen im Juni weiterentwickeln.

Nachdem man im ersten Quartal vor allem einen herben wirtschaftlichen Einschlag in China verzeichnen musste, während in Europa und USA „nur“ der März zu Verwerfungen geführt hat, ist das 2. Quartal 2020 wenigstens in Europa und im speziellen Deutschland von einem sehr umfangreichen Shutdown im April und großen Teilen des Mai gekennzeichnet gewesen.

Aus diesem Grund wird es im letzten Monat des 2. Quartals eine wirtschaftliche Erholung geben. Allein schon aus dem Grund weil im April und Mai so wenig produziert worden ist, dass es schwer sein wird auf diesem Niveau zu bleiben sobald die Fabriken wieder öffnen.

Diese Erholung wird sich dann meiner Auffassung im 3. Quartal ganz deutlich fortsetzen, so dass wir vom 2. auf das 3. Quartal ein deutliches Wirtschaftswachstum sehen werden, wenn wir auch gegenüber dem 3. Quartal 2019 eine verringerte Wirtschaftsleistung sehen werden.

Konsequenz für die Aktienmärkte

Welche Konsequenz aber hat das für die Aktienmärkte? Nun, die aktuelle Erholung an den Aktienmärkten lässt sich nur mit einem positiven Ausblick in die Zukunft erklären und dass die Märkte die wirtschaftliche Erholung in den nächsten 6-9 Monaten vorwegnehmen. Es heißt ja auch dass an den Märkten die Zukunft gehandelt wird.

Ich vermute, dass die nächsten Monaten noch sehr volatil an den Aktienmärkten bleiben werden, aber die Grundtendenz durchaus steigende Kurse sein werden. Die Quartalszahlen des 2. Quartals werden für alle Unternehmen des produzierenden Gewerbes desaströs sein, doch denke ich mittlerweile, dass dies die Aktienmärkte nicht großartig beeindrucken wird.

Dazu kommen die riesigen Finanzspritzen der Notenbanken und die Konjunkturprogramme der einzelnen Staaten. Auch diese helfen die Kapitalmärkte zu stabilisieren. Dazu, aus Ermangelung guter Alternativen, bleiben Investitionen in Aktien eine fast zwangsweise notwendig um mittel- und langfristig von positiven Renditen zu profitieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte stimme vor dem Kommentieren den Datenschutzbedinungen zu